YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

PNE AG: Centrica und Fraport unterzeichnen 5-Jahres Corporate PPA für erneuerbare Energie

Die Fraport AG, Eigentümerin und Betreiberin des Frankfurter Flughafens, und Centrica Energy Trading, ein führender europäischer Anbieter von Energiemanagement- und -optimierungs-Services, haben heute die Unterzeichnung eines fünfjährigen PPA für erneuerbaren Strom aus Windenergie bekannt gegeben, der von der PNE AG in Norddeutschland entwickelt wurde.

Ab Juli 2023 wird Centrica die Stromproduktion eines vor Kurzem von der PNE AG in Betrieb genommenen Onshore-Windparks abnehmen und der Fraport AG jährlich rund 63 GWh Strom erzeugt aus erneuerbaren Energien liefern. Der in Norddeutschland gelegene Windpark hat eine Nennleistung von 22 MW. Der aus erneuerbaren Energien erzeugte Strom erspart der Umwelt jährlich etwa 24.300 Tonnen CO2e.

Die Vereinbarung ist ein wichtiger Bestandteil der Beschaffungsstrategie für erneuerbare Energien der Fraport AG. Sie ermöglicht eine größere Energiesicherheit, Preissicherheit für die Energie sowie eine Reduzierung der Kohlenstoffemissionen im Rahmen der Nachhaltigkeits- und Netto-Null-Ziele des Unternehmens. Für PNE ist das PPA eine gute Möglichkeit, die in den eigenen Windparks erzeugte saubere Energie langfristig an einen führenden Betreiber von Flughäfen zu liefern und damit einen Beitrag zum klimaneutralen Luftverkehr zu leisten.

“Der grüne Wandel in Deutschland beschleunigt sich, der Fokus auf Nachhaltigkeit und die Nachfrage nach erneuerbaren Energielösungen nehmen weiter zu. Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung mit Fraport, die unser Engagement unterstreicht, die grünen Dienstleistungen und Lösungen zu liefern, die für das weitere Wachstum und die Integration erneuerbarer Energiesysteme in ganz Europa erforderlich sind”, sagte Jan Gibbert, Head of German Origination bei Centrica Energy Marketing & Trading.

“Die Fraport AG hat sich einem ambitionierten Klimaschutzziel verschrieben. Bis zum Jahr 2045 werden wir den CO2-Ausstoß konzernweit auf null senken. Das PPA mit Centrica ist ein wichtiger Baustein innerhalb unserer strategischen Planung, der bereits heute einen maßgeblichen Beitrag leistet, um unseren Energiemix entsprechend auszurichten”, sagt Felix Kreutel, Leiter Immobilien und Energie bei Fraport.

“Wir freuen uns, mit unserem Windpark Teil dieses Deals zwischen Centrica und Fraport zu sein, denn er verdeutlicht, dass Corporate PPAs eine wichtige Rolle für das Gelingen der Energiewende spielen werden”, so Nils Kompe, Leiter Energy Supply Services und PPA Management bei der PNE AG.

Über Centrica Energy Trading
Centrica ist ein führender internationaler Anbieter von Energiedienstleistungen und -lösungen, der auf eine 200-jährige Tradition im Dienste der Menschen zurückblicken kann. Mit Marken wie British Gas bedienen wir rund 10 Millionen Kunden in Großbritannien, Irland und Kontinentaleuropa. Wir konzentrieren uns darauf, die sich ändernden Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen und ihnen den Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Zukunft zu ermöglichen.  Centrica Energy Trading A/S, Teil der Geschäftseinheit Energy Marketing and Trading von Centrica, ist der Handels- und Optimierungszweig von Centrica plc. Wir sind ein führender Anbieter von Energiemanagement- und -optimierungsdiensten für Unternehmen und bieten darüber hinaus das Management von Rohstoffrisiken und den Zugang zum Großhandelsmarkt für die Centrica Group. Wir haben 16,5 GW an Kapazität in Europa unter Vertrag. Davon entfallen mehr als 85 prozent auf erneuerbare Energien

Über die Fraport AG und Frankfurt Airport
Die Fraport AG gehört zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business und ist an 28 Flughäfen auf vier Kontinenten aktiv. Der Konzern erwirtschaftete 2019 bei 3,7 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von rund 454 Millionen Euro. 2019 nutzten insgesamt mehr als 182 Millionen Passagiere die Flughäfen mit einem Fraport-Anteil von mindestens 50 Prozent. Aufgrund der COVID-19-Pandemie lag der entsprechende Wert für 2022 lediglich bei 146 Millionen Passagieren. Der Konzern-Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2022 auf 3,2 Milliarden Euro, das Jahresergebnis lag bei 167 Millionen Euro. Der Flughafen Frankfurt ist einer der führenden Airports in Europa und ein bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz. Im Jahr 2019 begrüßte Fraport am Flughafen Frankfurt mehr als 70,5 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,1 Millionen Tonnen um. Im Jahr 2022 wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie lediglich 48,9 Millionen Passagiere befördert. Das Cargo-Volumen lag bei 2,0 Millionen Tonnen. Damit steht der Flughafen Frankfurt im Bereich Fracht auf Platz eins im Ranking der europäischen Airports.

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe ist im SDAX gelistet und mit den Marken PNE und WKN einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis hat sie sich zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie weiterentwickelt. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs. Neben der Projektentwicklung gewinnt die Stromerzeugung mit eigenen Windparks zunehmend an Bedeutung. Darüber hinaus sind Photovoltaik, Speicherung und Dienstleistungen Teil des Angebotes. Die PNE beschäftigt sich dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

www.green-bonds.com – Die Green Bond Plattform.
Foto: © PNE AG


 

Unternehmens-News
Der INVL Renewable Energy Fund I, der von INVL Asset Manage­ment verwaltet wird und sich auf Investitionen in Erneuer­bare Energien konzentriert, hat…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Geplante Eigenkapitalaufnahme in Q2 mit ungefähr 1,6 Mio. Euro hinter Erwartungen zurückgeblieben

Die Solarnative GmbH teilt mit, dass die geplanten Eigen­kapitalmaß­nahmen mit rund 1,6 Mio. Euro bislang nicht im angestrebten Umfang realisiert…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Erster Deal des Shanghai Office kurz nach der Büroeröffnung

Die Mutares SE & Co. KGaA hat die Über­nahme von Cikautxo Rubber & Plastic Com­ponents (Kunshan) Co., Ltd. (Cikautxo China) von CIKAUTXO S.COOP.…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Die NEON EQUITY AG hat mitgeteilt, dass Thomas Olek den Auf­sichtsrat darüber informiert hat, sein Amt als Vorstand (CEO) der NEON EQUITY AG mit…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Die Multitude SE hat den erfolgreichen Abschluss des schriftlichen Verfahrens bekannt gegeben, das am 16. Mai 2024 in Bezug auf die nachrangigen,…
Weiterlesen
Unternehmens-News
LEEF ist bisher aus­schließlich als Groß­lieferant bekannt, der in etablierte Vertriebs­strukturen liefert. Die Produkte sind mehrheitlich…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Die Mutares SE & Co. KGaA hat ihr Portfolio­unter­nehmen Balcke-Dürr Nuklear Service GmbH erfolgreich an Cyclife Germany GmbH, ein Unter­nehmen der…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Fitch Ratings hat das Long-Term Issuer Default Rating (IDR) der Eleving Group von B- auf B (mit stabilem Ausblick) herauf gestuft. Außerdem wurde das…
Weiterlesen
Unternehmens-News
Das im Baltikum ansässige Fintech-Unter­nehmen Eleving Group hat einen Aufsichtsrat ernannt, um den Prozess eines möglichen Börsen­gangs fortzusetzen.…
Weiterlesen
Unternehmens-News

Nun will BKW ihre Projekte zum Ausbau der erneuerbaren Energieproduktion rasch realisieren

Die Stimm­berechtigen der Schweiz haben heute Sonntag, den 9. Juni 2024, mit einem sehr hohen Ja-Stimmen-Anteil von knapp 70 Prozent das Strom­gesetz…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!