YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Restrukturierung von Anleihen

Ekosem-Agrar: Zinsen werden gestundet

Stundung der am 1. August fälligen Zinsen für Anleihe 2019/24 um ein Jahr

Die Ekosem-Agrar AG (ESA), deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat bekanntgegeben, von dem im Rahmen der Anleihegläubigerversammlung am 31. Mai 2022 beschlossenen Recht Gebrauch zu machen und die Zahlung der am 1. August 2022 fälligen Zinsansprüche der Gläubiger der ESA-Anleihe 2019/2024 um ein Jahr zu stunden.

Dies erfolgte in Abstimmung mit der e. Anleihe GmbH, gemeinsamer Vertreter der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/2024, und dem im Mai diesen Jahres etablierten Gläubigerbeirat der Gesellschaft. Die Stundung ist aus Sicht der Gesellschaft erforderlich, um in dem aktuell schwierigen Umfeld die weitere Entwicklung des Unternehmens nicht zu gefährden.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Ekosem-Agrar AG: "Wir gehen fest davon aus, dass Zins- und Tilgungsleistungen künftig wieder möglich sein werden, sobald sich die derzeit extrem schwierige geopolitische Situation zumindest etwas beruhigt hat. Dies gilt insbesondere deshalb, weil sich unser operatives Geschäft weiterhin positiv entwickelt. In den nächsten Tagen werden wir Informationen zur Entwicklung im ersten Halbjahr 2022 bekanntgeben."

Gegen die Beschlüsse der Anleihegläubigerversammlung der ESA-Anleihe 2019/2024 vom 31. Mai 2022 wurde eine aus Sicht der Gesellschaft querulatorische Anfechtungsklage von einer Privatanlegerin erhoben, so dass der Vollzug dieser Beschlüsse sich verzögert. Dazu Wolfgang Bläsi, Vorstandsmitglied und CFO der Ekosem-Agrar AG: "Im Hinblick auf die Anfechtungsklage werden unsere Rechtsberater einen Freigabeantrag vorbereiten und wir sind zuversichtlich, hier in kurzer Zeit eine finale positive Entscheidung zum Vollzug zu erhalten."

Die Anleihen der Gesellschaft werden aktuell noch immer inkl. Stückzinsen gehandelt. Ab dem 1. August 2022 wird die ESA-Anleihe 2019/2024 auf eine sogenannte "Flat-Notiz" umgestellt, was bedeutet, dass beim Erwerb von Anleihen über die Börse keine Stückzinsen mehr zu zahlen sind. Die 8,5 %-ESA-Anleihe 2012/2022 dagegen wird bis auf weiteres mit Stückzinsen gehandelt.

Die Auszahlung der um ein Jahr gestundeten Zinsen der ESA-Anleihe 2019/2024 in Höhe von 2,5 % erfolgt analog zu der regulären Zinszahlung am 1. August 2023.

Was die ausstehenden Jahres- und Konzernabschlüsse betrifft, die aufgrund der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit sowie der Sanktionslage derzeit nicht abgeschlossen werden können, steht das Management im engen Dialog mit dem Abschlussprüfer, um eine pragmatische Lösung herbeizuführen. Sobald hier Entscheidungen und die voraussichtlichen Veröffentlichungstermine stehen, wird die Gesellschaft den Markt informieren.

www.fixed-income.org
Foto: © Ekosem-Agrar


 

Restrukturierung von Anleihen
Der Vorstand der TERRAGON AG, Emittentin der Anleihe DE000A2GSWY7, hat beschlossen, für die Emittentin und ihre wesentlichen Tochtergesellschaften…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Die Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva,…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen

Anleihegläubigerversammlungen der ESA-Anleihe 2012/2022 und der ESA-Anleihe 2019/2024 erwartungsgemäß nicht beschlussfähig

Der Vorstand der Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, teilt…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Am 3. März 2022 hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg über das Vermögen zahlreicher Deutsche Lichtmiete-Gesellschaften Vermögensarreste verhängt und…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen

Webinar für betroffene Anleger am 16. März 2022 um 19.00 Uhr

Am 3. März 2022 hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg über das Vermögen zahlreicher Deutsche Lichtmiete-Gesellschaften Vermögensarreste verhängt und…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Die paragon GmbH & Co. KGaA hat am 20. Januar 2022 bekannt gegeben, dass sie die Anleiheinhaber der im Juli 2022 fälligen 4,5%-Anleihe 2017/2022…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen

Vorgeschlagene Laufzeitverlängerung nicht akzeptabel

Die paragon GmbH & Co. KGaA hat am 20. Januar 2022 bekannt gegeben, dass sie die Anleiheinhaber der im Juli 2022 fälligen 4,50%-Anleihe 2017/2022…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (ISIN DE000A1681X5) und Herr Dr. Olaf Gerber in seiner Eigenschaft als Einberufender und Abstimmungsleiter der zwischen…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Die Anleihegläubiger der SINGULUS TECHNOLOGIES AG haben in einer zweiten Gläubigerversammlung am 6. Mai 2021 den Beschlussvorschlägen zur Anpassung…
Weiterlesen
Restrukturierung von Anleihen
Die Hylea Group, einer der weltweit größten Anbieter von Paranusskernen, ist durch politische Verwerfungen in Bolivien und die Corona-Pandemie in…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!