YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anleihen-Check: FFK Environment – chancenreiches Investment

Bis einschließlich 31. Mai kann die Unternehmensanleihe der FFK Environment GmbH, einem Hersteller von klimafreundlichen Ersatzbrennstoffen (EBS) aus Abfällen, gezeichnet werden. Danach wird die Anleihe im mittelstandsmarkt der Börse Düsseldorf gelistet.

FFK Environment
Die Gesellschaft produziert klimafreundliche Ersatzbrennstoffen aus Abfällen (Hausmüll und Baustellenabfällen). Diese ersetzen fossile Brennstoffe wie Braun- oder Steinkohle bei der Energieerzeugung in Kraftwerken und in der Zementindustrie. In den Geschäftsbereichen Logistik & Entsorgung, Rohstoffproduktion und Rohstoffhandel bietet das Unternehmen Leistungen rund um die Abfallentsorgung und die Rückführung von Sekundärrohstoffen in den Wertstoffkreislauf. Die FFK Environment betreibt die größte Anlage zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen in Brandenburg mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von rund 280.000 Tonnen. Damit können etwa 350.000 Tonnen klimaschädliche Braunkohle ersetzt werden. Zu den Kunden der Gesellschaft zählen große Energieversorger wie Vattenfall oder E.ON sowie führende europäische Zementhersteller wie HeidelbergCement, Cemex oder Dyckerhoff.

Geschäftsentwicklung
Die FFK Environment GmbH hat das Geschäftsjahr 2010 mit einer Gesamtleistung von 26,5 Mio. Euro (+ 11 %) und einem Rekordergebnis (EBIT) von 3,3 Mio. Euro (+ 107%) abgeschlossen. Der Jahresüberschuss stieg von 0,9 Mio. Euro auf 1,9 Mio. Euro (+116%). Bei einer Bilanzsumme von 20,5 Mio. Euro betrug die Eigenkapitalquote zum 30.12.2010 rund 26,4%.

Verwendung des Emissionserlöses
Mit den Mitteln aus der Anleiheemission möchte die FFK Environment GmbH im Wesentlichen sowohl das organische als auch das anorganisches Wachstum finanzieren. Neben neuen Werken in Berlin und Eisenhüttenstadt werden auch Übernahmen regionaler Entsorgungsunternehmen sondiert, um die Versorgung der Inputseite mit Haushalts- und Gewerbeabfällen auszubauen. Mit zwei Akquisitionszielen ist man bereits in konkreten Verhandlungen.

Am 19.04.2011 wurde zudem ein Vertrag über den Erwerb sämtlicher Anteile an der ESR Umweltservice & Flächenrecycling GmbH geschlossen. Die Kaufpreiszahlung in Höhe von 1,8 Mio. Euro ist am 15.07.2011 fällig. Am 22.12.2013 werden 6 Mio. Euro fällig, die FFK aus dem Standard Mezzanine Programm H.E.A.T. erhalten hat.

Stärken
- Interessantes Unternehmen mit nachvollziehbarer Wachstumsstory.
- Management macht auf uns einen positiven Eindruck.
- Späterer Börsengang (Stärkung des Eigenkapitals) sollte zu einer Verbesserung des Ratings führen.

Schwächen
- Emissionsvolumen übersteigt sowohl den Umsatz als auch die Bilanzsumme.
- FFK wäre daher mit einem Börsengang besser beraten.

Fazit:
FFK Environment ist in einem zukunftsträchtigen Markt tätig. Das Geschäftsmodell passt in die heutige Zeit. Auch Geschäftsführer Frank Kochan, der 100% der Geschäftsanteile hält, macht auf uns einen sehr positiven Eindruck. Ab 2013 müssen die Kraftwerkskunden von FFK ihre CO2-Zertifikate in vollem Umfang ersteigern. Damit dürfte das Geschäft mittelfristig deutlich an Fahrt gewinnen. Das Emissionsvolumen ist im Vergleich zur bisherigen Bilanzsumme extrem hoch. Eigentlich sollte das Unternehmen eine Kapitalerhöhung (ggf. verbunden mit einem Börsengang durchführen). Die Mittel fließen jedoch zu einem großen Teil in Akquisitionen. Mit zwei Müllsammelunternehmen, die beide profitabel sind, befindet sich die Gesellschaft in konkreten Verhandlungen. Damit dürfte es der Gesellschaft gelingen, die Wertschöpfungskette auszuweiten. Zudem hat Geschäftsführer Frank Kochan bereits bei mehreren Investorenterminen betont, in den kommenden Jahren einen Börsengang durchführen zu wollen. Dieser sollte aus unserer Sicht innerhalb der kommenden 12 Monate erfolgen. Damit sollte auch eine Verbesserung des Ratings einhergehen. Insgesamt schätzen wir die FFK-Anleihe als chancenreiches Investment ein.

Der Wertpapierprospekt kann in der Rubrik „Wertpapierprospekte“ heruntergeladen werden, der Ratingbericht in der Rubrik „Ratings“.

FFK Environment – Eckdaten der Anleihe
Zeichnungsfrist:  16.05.-31.05.2011
Notierungsaufnahme:  01.06.2011
Laufzeit:  01.06.2011
Rating:  BB+ (durch Creditreform Rating)
Kupon:  7,25%, Zinszahlung vierteljährlich
Rendite:  7,45%
Segment:  mittelstandsmarkt der Börse Düsseldorf
Institutional Sales:  Donner & Reuschel
Emissionsvolumen:  bis zu 25 Mio. Euro
ISIN:  DE000A1KQ4Z

Anleihen-Check
Die reconcept GmbH, ein Asset Manager und Projektentwickler Erneuerbarer Energien, begibt mit dem reconcept Green Bond III die sechste…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die börsennotierte ABO Wind AG, Wiesbaden, begibt eine Unternehmensanleihe (Green Bond) mit einem Zielvolumen von bis zu 50 Mio. Euro (WKN: A3829F,…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die Karlsberg Brauerei GmbH, Homburg, begibt ihre vierte Unternehmensanleihe und wird ihre ausstehende Anleihe 2020/2025 (ISIN DE000A254UR5, WKN…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die Leef Blattwerk GmbH, Potsdam, begibt eine fünfjährige Anleihe im Volumen von bis zu 5 Mio. Euro und einem Kupon von 9,00% p.a. Leef produziert…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die BDT Media Automation GmbH, Rottweil, begibt eine fünfjährige Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 15 Mio. Euro, die aufgrund neuer…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die FCR Immobilien AG, Pullach bei München, begibt eine fünfjährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 7,25% p.a. Die Gesellschaft profitiert bei…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Automobilzulieferer sieht Chancen beim Trend hin zur Elektromobilität

Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL), ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen, Zahnrädern, Getriebebaugruppen und…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH (JDC), eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten JDC Group AG, emittiert eine fünfjährige…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Bis 20. Oktober (14 Uhr EET) kann die neue 13,00%-Anleihe 2023/28 der Eleving Group, Luxemburg/Riga, gezeichnet werden (ISIN DE000A3LL7M4, WKN…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die Deutsche Rohstoff AG, Mannheim, begibt eine neue Unternehmensanleihe (WKN A3510K, ISIN DE000A3510K1) mit einem Volumen von bis zu 100 Mio. Euro.…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!