YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Investment

Sehr gute Einstiegschance bei kurz laufenden EUR-Unternehmensanleihen

von Ercan Demircan, Portfolio Manager und Analyst Unternehmensanleihen, BANTLEON

Der starke Zinsanstieg hat seit Jahresanfang auch bei EUR-Unternehmensanleihen zu starken Kursverlusten geführt. Das eröffnet neue Chancen: Während kurz laufende EUR-Unternehmensanleihen der Bonität Investment Grade im Vergleich mit den anderen Laufzeitensegmenten die tiefste absolute Rendite ausweisen, überzeugen sie mit dem besten Risiko-Ertrags-Profil. Zudem erzielen sie im langfristigen Vergleich risikoadjustiert die beste Wertentwicklung. Angesichts der weiter abkühlenden Weltwirtschaft stellen die aktuellen Renditeniveaus bei kurz laufenden EUR-Unternehmensanleihen historisch betrachtet eine sehr gute Einstiegschance dar.

Das laufende Jahr hat nahezu in allen Anleihenmärkten tiefe Bremsspuren hinterlassen. Der starke Anstieg der risikolosen Zinsen und der Risikoprämien bei Unternehmensanleihen führte insbesondere bei den unterschiedlichen Laufzeitensegmenten zu sehr unterschiedlichen Gesamt-erträgen. Während der Gesamtmarkt für Unternehmensanleihen (gemessen am »ICE BofA Euro Non-Financial Index«) von Jahresanfang bis Ende Oktober eine Gesamtperformance von -16,0% auswies, erzielte das Segment mit den kürzesten Laufzeiten bei Unternehmensanleihen (gemessen am »ICE BofA 1–3 Jahre Euro Non-Financial Index«) aufgrund der deutlich tieferen Duration ein geringeres Minus von nur -6,0%. Dabei haben sich die Risikoprämien beider Indizes seit Jahresanfang um 108 Basispunkte ausgeweitet, weshalb der enorme Unterschied primär aus dem exorbitanten Anstieg der risikolosen Zinsen beziehungsweise aus der durchschnittlich 3,3 Jahre längeren Modified Duration des Gesamtmarktes resultiert.

Vor dem Hintergrund des neuen Zinsregimes mit Renditen im Markt für Unternehmensanleihen, die man zuletzt im Jahr 2009 sehen konnte, gewinnen insbesondere die kürzeren Laufzeitensegmente wieder an Attraktivität. Im Quervergleich zu den anderen Laufzeitensegmenten weist der kürzeste Bereich aufgrund einer normalen Renditestrukturkurve die tiefste absolute Rendite aus. Dennoch überzeugt er mit dem besten Risiko-Ertrags-Profil, da er im Verhältnis zur Duration den höchsten potenziellen Ertrag liefert.

Daneben weisen die 1- bis 3-jährigen Unternehmensanleihen auf risikoadjustierter Basis (also Gesamtertrag pro Einheit Volatilität) im langfristigen Vergleich gegenüber dem Gesamtmarkt, aber auch gegenüber den anderen Laufzeitensegmenten, die bessere Wertentwicklung aus. Während die Bereiche 7 bis 10 Jahre und größer 10 Jahre stärker schwankten, als sie an Ertrag generierten, überzeugten die kürzeren Laufzeitensegmente mit einer soliden risikoadjustierten Performance.

Darüber hinaus führte die Kombination einer deutlich restriktiveren Geldpolitik von EZB/Fed und des kriegerischen Konflikts zwischen der Ukraine und Russland zu starken Verwerfungen bei den risikolosen Renditen und bei den Risikoprämien von Unternehmensanleihen. Insbesondere der starke Zinsanstieg im Jahresverlauf führte über alle Laufzeitensegmente hinweg zu neuen Höchstständen bei den maximalen Verlusten. Der Hauptteil des Renditeanstiegs bei Unternehmensanleihen resultiert daher eher aus der rasanten Erhöhung des risikolosen Zinses als aus der Ausweitung der Risikoaufschläge. Neben der höheren risikoadjustierten Performance überzeugen 1- bis 3-jährige Unternehmensanleihen im langfristigen Vergleich mit einem deutlich niedrigeren maximalen Kursverlust gegenüber allen anderen Laufzeitensegmenten.

Mit Blick auf die sich weiter verschlechternde Weltwirtschaft dürfte der Markt für Unternehmensanleihen in den kommenden Monaten von einer anhaltend hohen Volatilität geprägt sein. Aufgrund der wachsenden ökonomischen Gefahren sollte sich die Renditestrukturkurve bei deutschen Bundesanleihen weiter verflachen und die relative Attraktivität der Unternehmens-anleihen mit kurzen Laufzeiten zunehmen. Daher stellen die aktuellen Renditeniveaus bei die-sen Anleihen historisch betrachtet eine sehr gute Einstiegschance dar. Die hohe Rendite bietet einen sehr soliden Zinspuffer, der Investoren vor künftigen Ausweitungen der Risikoprämien und einem etwaigen Anstieg der risikolosen Zinsen schützen sollte. Durch die Kombination aus einem hohen ordentlichen Ertrag und dem höchsten relativen risikoadjustierten Ertragspotenzial bei einer Rendite von über 3,7% sollten Anleger im Basisszenario in diesem Anlagesegment auf 12-Monats-Sicht wieder positive Erträge erzielen können.

Unternehmensanleihen bei BANTLEON
BANTLEON bewirtschaftet Unternehmensanleihen unter anderem im Anleihenfonds BANTLEON SELECT CORPORATES. Das Anlagemanagement investiert in EUR-Unternehmensanleihen mit In-vestment-Grade-Rating, die in der Regel eine Restlaufzeit von unter drei Jahren haben. Auf-grund der niedrigen Duration des Anleihenbestandes sind die Wertrisiken sowohl im Hinblick auf Veränderungen der Marktrenditen als auch der Risikoprämien begrenzt. Zudem werden bei der Emittentenauswahl hohe Nachhaltigkeitsstandards berücksichtigt.

www.fixed-income.org
Foto: Ercan Demircan © BANTLEON


 

Investment

von Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, DWS

Erstmals seit Juni 2021 ist die Inflationsrate in der Eurozone nicht weiter gestiegen, doch von einer Entspannung kann bei weitem nicht die Rede sein.…
Weiterlesen
Investment
Marktupdate: Europäische Anleger hoffen, dass eine schnellere und umfassendere "Wiederöffnung" Chinas den europäischen (und weltweiten)…
Weiterlesen
Investment
Die Fed ist der Hauptverursacher des weltweiten geldpolitischen Schocks von Nikolaj Schmidt, Internationaler Chefvolkswirt Wir sehen die Welt im Jahr…
Weiterlesen
Investment

Der Allianz Global Diversified Infrastructure Equity Fund II für institutionelle Kunden hält zweites Closing bei knapp 700 Mio. Euro

Im Jahr 2016 legte Allianz Capital Partners (ACP), die zu Allianz Global Investors gehört, ihre indirekte Investmentstrategie für…
Weiterlesen
Investment
Das aktuelle globale Umfeld ist für Schwellenländeranleihen (EMD) zweifellos problematisch. Stark steigende Zinsen haben zur Folge, dass sich das…
Weiterlesen
Investment

von Daleep Singh, Chief Global Economist, Head of Global Macroeconomic Research, PGIM Fixed Income

Unser Rahmen für die Bewertung von Konjunkturzyklen basiert auf den drei Wegen, über die sich Rezessionen manifestieren: d.h. restriktive Geld-…
Weiterlesen
Investment
Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH hat heute die Auflegung des Lazard Nordic High Yield Bond Fund (ISIN: IE000MHDVN90) verkündet und…
Weiterlesen
Investment

von Jonathan Butler, Head of European Leveraged Finance and Co-Head of Global High Yield Strategy bei PGIM Fixed Income

Es ist davon auszugehen, dass das reale BIP-Wachstum von 3,2% im Jahr 2022 auf -1,4% im Jahr 2023 zurückgehen wird. Dennoch sollte es nur einen…
Weiterlesen
Investment

von Kyle Kloc, Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management, Zürich

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden die Konjunkturdaten mit einer gewissen Verzögerung zeigen, dass sich Europa aktuell bereits in einer Rezession…
Weiterlesen
Investment

von Peter De Coensel, CEO DPAM

Derzeit haben die Märkte den Höchststand der Fed Funds Rate für das erste Halbjahr 2023 bei 5,0 % und für die EZB bei 3,0 % eingepreist. Die…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!