YAML | Example "3col_advanced"
Anzeige

Anzeige
Anleihen-Check

Anleihen-Analyse: MS Industrie AG: Kupon 6,25% p. a. - Deutlicher Umsatzanstieg und nicht betriebsnotwendige Immobilien machen die Anleihe interessant

Die börsennotierte MS Industrie AG (ISIN DE0005855183) emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 6,25% p. a. zur weiteren Finanzierung des organischen Wachstums. Ein deutlicher Umsatzanstieg, der sich auch bereits im ersten Halbjahr 2022 zeigt, ein hoher Auftragsbestand machen die Anleihe interessant. Zudem kann die Gesellschaft die neue Anleihe am Laufzeitende zu einem großen Teil durch den Verkauf nicht betriebsnotwendiger Immobilien refinanzieren. Daher erscheint das Risiko für Investoren überschaubar. Die Transaktion wurde von der mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG begleitet.

Unternehmen
Die MS Industrie AG mit Sitz in München ist die börsennotierte Muttergesellschaft einer fokussierten Technologiegruppe mit den beiden Geschäftsfeldern der Antriebstechnik („MS Powertrain“: Systeme und Komponenten für schwere Verbrennungsmotoren und neue Antriebsformen) und der Ultraschalltechnik („MS Ultrasonic“: Sondermaschinen, Serienmaschinen sowie Ultraschallsysteme und -komponenten). Zu den wesentlichen Kundenbranchen zählen die weltweite Nutzfahrzeug- und die Pkw-Industrie, gefolgt von der Verpackungsmaschinenindustrie, der Medizintechnik und weiteren kunststoffverarbeitenden Branchen sowie dem allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau. Die Gruppe erwirtschaftet aktuell ein jährliches Umsatzvolumen von ca. 200 Mio. Euro mit über 800 Mitarbeitern an fünf Produktionsstandorten, davon zwei in Deutschland und jeweils einem in den USA, Brasilien und China.

Transaktionsstruktur
Die neue MS Industrie-Anleihe wird im Wege des sogenannten Private Placements an institutionelle Investoren platziert. Das Volumen beträgt bis zu 20 Mio. Euro. Der Kupon wird 6,25% p. a. bei halbjährlicher Zinszahlung betragen. Die Stückelung beträgt 1.000 Euro, die Mindestorder bei Emission 100.000 Euro.

Es sind diverse Mechanismen zur Absicherung und Wahrung der Interessen der Anleiheinvestoren vorgesehen. Die Tilgung am Ende der Laufzeit kann nach Unternehmensangaben, alternativ oder flankierend zu den operativen Cashflows der kommenden Jahre, sowie aus der Veräußerung nicht betriebsnotwendiger Immobilien dargestellt werden.

Zu den nicht betriebsnotwendigen Immobilien zählt u. a. eine Produktionsfläche in Webberville, Michigan, USA, mit einer vermietbaren Nutzfläche von 15.300 qm. Das Grundstück hat eine Fläche von 45.600 qm. Der Mietvertrag läuft bis April 2029, die Miete beträgt 400.000 USD p. a., ab 2026: 900.000 USD p. a. Mieterin ist die Gnutti Carlo USA, Inc. Es gibt ein Wertgutachten über 12,2 Mio. USD (Stand: Januar 2022). Die Immobilie ist nicht belastet. Zum Hintergrund: Die MS Powertrain Technologie GmbH, Trossingen, eine 100%ige Tochtergesellschaft der MS Industrie AG, hat im Frühjahr 2019 die Fertigung der Ventiltriebsysteme für den Daimler-Weltmotor am Standort Webberville an die Gnutti Carlo Gruppe (Gnutti Carlo S.p.A., Maclodio, Italien) veräußert.

Geschäftsentwicklung
Im Halbjahresbericht 2022 der MS Industrie AG ist die erfreuliche Entwicklung des operativen Geschäftsverlaufs dargestellt; die Umsatzerlöse und sämtliche Ergebniskennzahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Die Prognose für das gesamte Jahr 2022 wurde mit einem Umsatzwachstum auf rund 200 Mio. Euro (Vorjahr: 164 Mio. Euro), also um knapp über +20% erneut bestätigt. Dies wird durch den Auftragsbestand zum 30.06.2022 in Höhe von rund 131 Mio. Euro untermauert. Zudem ist die Visibilität für die Folgejahre mit einem Gesamtvertragsvolumen von rund 845 Mio. Euro als Single-Source-Lieferant im Segment MS Powertrain Technology über die gesamte Laufzeit der geplanten Anleihe deutlich gegeben. Die Eigenkapitalquote betrug zum 30.06.2022 rund 35%.

Mittelverwendung
Die Anleihe soll die Refinanzierungsbasis der MS Industrie-Gruppe verbreitern und längerfristig ausrichten.

Ausblick
Die positive Geschäftsentwicklung, die sich bereits im ersten Halbjahr zeigte, dürfte sich weiter fortsetzen. GBC erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz von 200,73 Mio. Euro und ein EBITDA von 18,92 Mio. Euro.

Das größte Wachstum erwartet die MS Industrie AG weiterhin im Segment „Powertrain“ mit Systemen und Komponenten für schwere Verbrennungsmotoren in Europa. Schwerpunkte für 2022 sind in diesem Segment der Produktionsanlauf der neuen Aufträge (u. a. von Scania und Liebherr), die Fortsetzung der flexiblen Automatisierungsstrategie und die Vorbereitung einer Fertigung in den USA ab 2023. Die MS Powertrain Technologie GmbH informierte Anfang August darüber, dass am Standort Trossingen/Schura im Rahmen der strategischen Entwicklung die Produktionsfläche um 3.500 qm erweitert wird. Der offizielle Spatenstich fand am 4. August 2022 statt. Der Anbau schafft Platz für einen hochmodernen Maschinenpark, um die steigenden Kundenabrufe der kommenden Jahre sowie neu akquirierte Serienaufträge abbilden zu können.

Insgesamt erwartet die MS Powertrain Technologie GmbH im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von voraussichtlich über 130 Mio. Euro. Aufgrund der starken Auftragslage soll sich der Umsatz in diesem Segment in den nächsten Jahren auf über 150 Mio. Euro jährlich entwickeln. Das addierte Volumen der Langfristverträge im Segment Powertrain beläuft sich nach derzeitiger Marktlage auf insgesamt 845 Mio. Euro bis einschließlich 2027.

Prozentual entwickelt sich im Segment „Ultrasonic“ der Bereich Serienmaschinen sowie der „Systeme und Komponenten für kundenspezifische Anforderungen“ am stärksten. Schwerpunkte für 2022 sind in diesem Segment die Forcierung des Vertriebs, insbesondere im Bereich Serienmaschinen, der weitere Ausbau des Geschäftsfelds „Systeme und Komponenten“, speziell im Bereich Verarbeitung von Vlies-Materialien („Nonwovens“).

Im Subsegment „Ultrasonic/Sondermaschinen“ ist die Auftragslage wieder sehr gut. Da die Auslastung hier nicht direkt von der Anzahl der produzierten Fahrzeuge, sondern überwiegend von der Einführung neuer Modelle durch die Fahrzeughersteller abhängt, ist der Bereich konjunkturresistenter als das Segment „Powertrain“ und seit jeher nur eingeschränkt krisenanfällig. Dies wird begünstigt durch die progressiv wachsende Modellpolitik der OEMs (Elektro, Hybrid).

Stärken
- hohe Transparenz durch Börsennotierung
- positiver Track Record am Anleihemarkt („MS Spaichingen-Anleihe“)
- Geschäftsbereich Ultrasonic ist unabhängig von Antriebsformen und konjunkturellen Stückzahlschwankungen
- Umsatz- und Ergebnissteigerung zeigt sich deutlich im ersten Halbjahr
- nicht betriebsnotwendige Immobilien können zur Refinanzierung der Anleihe verkauft werden

Schwächen
- größtes Segment „Powertrain“ ist abhängig von der Entwicklung der Nutzfahrzeugindustrie
- konjunkturelle Risiken

Fazit:
Die MS Industrie AG hat einen positiven Track Record am (Anleihe-)Markt. Die Gesellschaft bietet durch die Börsennotierung ein hohes Maß an Transparenz. Die positive Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres dürfte sich weiter fortsetzen. Die EBITDA-Marge konnte im ersten Halbjahr von 7,2% auf 10,3% gesteigert werden. Der Auftragsbestand liegt zum 30.06.2022 mit 131 Mio. Euro rund 26% über dem Vorjahresniveau. Das addierte Volumen der Langfristverträge allein im Segment Powertrain beläuft sich nach derzeitiger Marktlage auf insgesamt 845 Mio. Euro bis einschließlich 2027. Der weniger konjunkturanfällige Bereich Ultrasonic entwickelt sich zudem am stärksten.

Die Refinanzierung der Anleihe kann am Laufzeitende aus den operativen Cashflows der kommenden Jahre sowie aus der Veräußerung nicht betriebsnotwendiger Immobilien dargestellt werden.

Dennoch unterliegt das Unternehmen, insbesondere im Segment Powertrain konjunkturellen Risiken. Insgesamt dürften die Chancen aber überwiegen. Ein Investment sollte sich auszahlen.

Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org

MS Industrie AG – Entwicklung im ersten Halbjahr 2022

 

1. HJ 2021

1. HJ 2022

Umsatz

83,816

97,023

EBITDA

6,043

10,028

EBIT

-1,039

4,224

Konzernergebnis

-0,950

2,537

Quelle: Unternehmensangaben, in Mio. Euro

MS Industrie AG – Geschäftsentwicklung

 

2021

2022e

2023e

2024e

Umsatz

164,67

200,73

218,63

235,99

EBITDA

9,12

18,92

23,51

26,45

EBIT

-4,43

6,42

10,31

13,45

Jahresüberschuss

-3,99

3,22

5,57

7,84

Angaben in Mio. Euro, Quelle: GBC Research, Stand: 13.09.2022

Eckdaten der MS Industrie-Anleihe

Emittent

MS Industrie AG

Kupon

6,25% p. a.

Zinszahlung

halbjährlich

Volumen

bis zu 20 Mio. Euro

Laufzeit

17.10.2027 (5 Jahre)

Stückelung

1.000 Euro

Mindestorder (bei Emission)

100.000 Euro

ISIN / WKN

DE000A30VS72 / A30VS7

Listing

Open Market

Bookrunner

mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG

Internet

www.ms-industrie.de/investor-relations/

 

Anleihen-Check
Die reconcept Gruppe begibt mit dem „reconcept Solar Bond Deutschland“ ihren vierten Green Bond am Kapitalmarkt. Die Anleihe (ISIN DE000A30VVF3, WKN…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Automobilzulieferer möchte vom Trend hin zur Elektromobilität profitieren

Die Geschäftsführung der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL), ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen, Zahnrädern,…
Weiterlesen
Anleihen-Check
2014 hat Guntars Kokorevičs, der ehemalige CEO der Riga Stock Exchange, das Entsorgungsunternehmen CleanR von der finnischen L&T Gruppe übernommen.…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Starke Kennzahlen, starker Kupon

Die Sun Finance Group, Riga, ein Anbieter von Konsumentenkrediten, emittiert eine Anleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro und einem Kupon…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Schwache Kennzahlen, schwacher Kupon

Die Semper idem Underberg AG emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Mio. Euro und einer Laufzeit von 6 Jahren. Der Kupon…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die German Real Estate Capital S.A. hat 2018 ein Exchange Traded Product (ETP) mit unbegrenzter Laufzeit und einem Kupon von mindestens 3,00% p. a.…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Lukrative Nische, starke Besicherung, Kupon 7,00% p.a.

JadeHawk Capital, ein Investor von unterbewerteten geschlossenen Immobilienfonds im Zweitmarkt, emittiert eine besicherte 5-jährige Anleihe mit einem…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Nach den erfolgreichen Anleiheemissionen von 4finance, Eleving Group und IuteCredit, die u.a. im Bereich Konsumentenkredite tätig sind, plant auch…
Weiterlesen
Anleihen-Check
Die PNE AG, ein international tätiger Entwickler und Betreiber von Erneuerbare-Energie-Kraftwerken plant die Platzierung einer Unternehmensanleihe mit…
Weiterlesen
Anleihen-Check

Gut planbare Zahlungsströme und starkes Wachstum, Kupon 7,00% p.a.

Die ACTAQUA AG, ein Spezialist für die Digitalisierung von Gebäudetechnik u.a. zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene, begibt eine grüne…
Weiterlesen
Anzeige

Neue Ausgabe jetzt online!